Historie, kollektive Identitäten und Erinnerung: Interview mit Jürgen Pirker

Jürgen Pirker erforscht das Wechselspiel von Historie, kollektiven Identitäten und Erinnerung. Im Interview erläutert er die Auswirkungen von Narrativen in der zivilen Konfliktbearbeitung. Er nimmt auch Bezug auf seine jüngste Publikation, “Geschicht(n) im Konflikt: Zu Wechselwirkungen von Geschichten, Recht und Politik”, die sich mit dem Streit um zweisprachige Ortstafeln in der Kärntner Volksgruppenfrage befasst.